Prozessanalyse der
App-Entwicklung in medizinischen Kliniken

Kunde und Herausforderung

Das Universitätsspital Zürich (USZ) ist auf dem neusten Stand der Forschung und führend in der medizinischen Grundversorgung und der Spitzenmedizin. Zunehmend werden auch Digitalisierungsthemen relevant. Um Teilbereiche ihrer Prozesse zu vereinfachen, setzt eine grosse Anzahl der internen Leistungserbringer vermehrt auf neue Technologien, allen voran auf die Entwicklung von Mobile Apps.

Es stellt sich dementsprechend folgende Frage: Wie soll der interne Prozess für neue App-Technologien gestaltet werden, um organisationales Lernen zu ermöglichen?

Service-Design-Prozess

Das Zukunftsszenario sollte das Einhalten einer einheitlichen App-Identität ermöglichen und verhindern, dass Ressourcen für nicht User-validierte App-Ideen aufgewendet werden. Ebenso sollte das Sicherheitsrisiko eliminiert werden, das bei der unkoordinierten App-Entwicklung im Rahmen von Studentenprojekten entsteht.

Mit einer gross angelegten Interviewreihe mit halbstandardisierten Interviews konnte eine wertvolle Datenbasis geschaffen werden. Um die aktuelle Situation detailliert zu analysieren und Optimierungspotential zu evaluieren, wurde sowohl mit Ärzten, Forschern, und Informatikverantwortlichen als auch mit aktuellen App-Ownern gesprochen.

Die Interviews wurden transkribiert und dokumentiert, die Auswertung erfolgte mittels Spider Web und axialer Kodierung. Die Spider Webs wurden genutzt, um einen Abgleich zwischen dem Ist- und dem Soll-Zustand vorzunehmen, und die axiale Kodierung, um relevante Phänomene zu verstehen. Aufgrund dieser Erkenntnisse konnte rasch ein erstes Servicekonzept skizziert werden, das Schritt für Schritt in die bestehenden Klinikstrukturen implementiert werden kann. Jeder Schritt wird als Service-Prototyp provisorisch implementiert und in eine Testphase übergeben, bevor er final ausgerollt wird.

Mehrwert für das Universitätsspital Zürich

  • Mobile Strategie
  • Quellcode sämtlicher App-Projekte Inhouse
  • App-Identity und Mobile Experience einheitlich
  • Neue App-Projekte auf bestehendem Wissen aufbauend
  • Spitalmitarbeitende fokussieren auf Kernkompetenzen

Stehen Sie vor einer ähnlichen Herausforderung?

Kontaktieren Sie uns.
Wir zeigen Ihnen gerne die nächsten Schritte auf.