App Design fuer öV und Mobility

App Entwicklung für barrierefreien Zugang an
ÖV-Haltestellen

SMARTstop ist ein barrierefreies «Upgrade» für physische Haltestellen die keine digitale Infrastruktur bieten. Die Mobile App ist für die temporäre Nutzung in Wartesituationen an ÖV-Haltestellen konzipiert. Als Ergänzung zu den verschiedenen Haltestelle-Baumodulen des Burri Systems wurden sämtliche Funktionen modular aufgebaut, so dass auch eine Integration in bestehende ÖV-Apps möglich wäre. Bei der Entwicklung der Mobile App wurde ein besonderer Fokus auf Barrierefreiheit und ein einfaches OnBoarding gelegt, da Menschen mit einer Sehbehinderung besonders an lokalen ÖV-Haltestellen grosse Herausforderungen zu meistern haben.

Die APP nutzt AppClip Technologie und kann somit auch ohne Download während einem Zeitfenster von 10 Stunden genutzt werden. Das System funktioniert «location based» und liefert dank Sensoren (Beacon) standortbasierte Informationen automatisiert zum richtigen Zeitpunkt an richtige Person. Viele der Funktionalitäten sind speziell auf sehbehinderte Menschen ausgerichtet. Im Gegensatz zu herkömmlichen ÖV-Transport-Apps stellt unser System die automatisierte barrierefreie Nutzung der Haltestelle und die unmittelbare Umgebung in den Vordergrund.

Beacon App fuer Sehbehinderte
App Clip Code fuer vereinfachtes OnBoarding bei Sehbehinderten
Bewegen Sie den Schieberegler in der Bildmitte
Mobile App Entwicklung barrierefrei App fuer sehbehinderte
Die App hat wahlweise drei Darstellungsmöglichkeiten. Hat eine Person bei ihrem Handy die Systemeinstellung «Voice-Over» aktiviert, öffnet sich die App automatisch im Sehbehinderten Modus. (Darstellung vergrössert/dunkel) und versendet spezifische Pushmitteilungen für blinde Menschen.

Native Nutzung auch ohne Installation dank AppClip

Die Integration der neusten Technologie von Apple (AppClips) erlaubt es Teile der App temporär und ohne Download zu nutzen. Dazu muss lediglich das Handy gegen die NFC Schnittstelle (Near Field Communication Sensor) gehalten werden. Wird der Vorgang von einer blinden Person gemacht, wird automatisch der sehunterstützende Modus aktiviert.

Angabe der Fahrtrichtung für Blinde

Installierte Beacon-Sensoren senden ein spezifisches Signal aus. Nähert sich eine sehbehinderte Person der Stele, wird über eine Pushmitteilung automatisch mittgeteilt, an welche Haltekannte sich die Person befindet. Das selbe Beacon-Signal ist auch dafür verantwortlich, dass nur die Abfahrten der entsprechenden Haltekante auf dem Display erscheinen.

Angabe eintreffendes Fahrzeug

Befindet sich eine Person länger als zwei Minuten im Radius des Beacon-Signales und es fährt eine neue Linie an die Haltestelle, wird die Person mit einer Pushmitteilung informiert. Die Funktion ist hauptsächlich für sehbehinderte Menschen, um sich zu vergewissern, dass sie in das richtige Fahrzeug einsteigen und ist deshalb im sehunterstützenden Modus automatisch aktiviert.

VoiceOver Störungsmeldungen

Befindet sich eine Person länger als zwei Minuten im Radius des Beacon-Signales und es tritt gleichzeitig eine Verspätung oder eine Störung auf, wird automatisch mit einer Pushmitteilung über die Störung informiert.

Stellen Sie sich ein ähnliches Projekt vor?

Kontaktieren Sie uns.
Wir zeigen Ihnen gerne die nächsten Schritte auf.

=